Browse Prior Art Database

Implementierung einer Fernkontrolle des Zustandes einer mobilen Endeinrichtung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017786D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Wolfgang Gröting Bernd Bienek [+details]

Abstract

Werden Mobiltelefone vergessen oder an nicht zugänglichen Orten verloren, können diese nicht mehr ausgeschaltet oder bedient werden. Dadurch wird der Akku des Mobiltelefons durch den Standby-Betrieb entladen, eingehende Anrufe können andere Personen stören bzw. auf das liegen gebliebene Mobiltelefon aufmerksam werden. Ist das Mobiltelefon nun durch eine Funkverbindung über eine Basisstation erreichbar, dann kann der Benutzer z.B. über ein anderes Telefon mit einer DTMF-Steuereingabe (Dual-Tone Multiple Frequency), über eine Eingabe über das Internet oder eine SMS-Steuereingabe (Short Message Service) oder Servicenummer sein Mobiltelefon ansprechen und fernsteuern. Dieses wird ermöglicht durch die Implementierung einer zusätzlichen Funktion in dem entsprechenden Mobiltelefon. Die fernzusteuernden Funktionen sind: · Ausschalten des Gerätes (bei Wiedereinschalten muß die PIN neu eingegeben werden) · Ausschalten des Gerätes (Anrufbeantworterfunktion oder Rufumleitung werden aktiviert) · Das Gerät wird in den Standby-Modus geschaltet (mit der Möglichkeit einer weiteren Fernsteuerung)