Browse Prior Art Database

Aufstartinitialisierung von Anwendungsprogrammen zur Steuerung sicherheitskritischer Prozesse

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017794D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Roland Gutknecht [+details]

Abstract

Um eine definierte, nachvollziehbare Initialisierung von Anwendungsprogrammen wie z.B. von Stellwerksoftware zu erreichen, läuft der Initialisierungsvorgang in mehreren Schritten ab, wobei in jedem Schritt eine genau definierte Teilaufgabe in jeder Anwendungsklasse ausgeführt wird, bevor zum nächsten Initialisierungsschritt weitergegangen wird. Damit ist in jeder Klasse die Information verfügbar, wie weit die anderen Klassen initialisiert sind und wann ein Objekt z.B. eine Nachricht an ein anderes Objekt schicken darf. Auch die Verteilung von Projektierungsdaten an die einzelnen Klassen erfolgt während der Initialisierung in dafür vorgesehenen Schritten. Weiter bietet diese Unterteilung der Initialisierung den Vorteil, dass gewisse Funktionen schon sehr früh funktionsfähig sind. In der Figur sind die verschiedenen Software-Layers dargestellt: