Browse Prior Art Database

Erweiterte Schicht-2 Adreßausgabe für Interworking mit Packet Handler fremder Hersteller

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017883D
Original Publication Date: 2001-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Udo Probst [+details]

Abstract

Damit ein ISDN Teilnehmer den Zugang zu einem X.25 (Protokoll für serielle Datenübertragung) Pa- ketdatensatz erhält, müssen dessen anschlußbezogene Daten im Packet Handler des Paketdatennetzes einge- richtet werden. Es wird für den Paketdatenzugang über den D-Kanal, den Paketdatendienst PLL (Prelocated Logical Link), u.a. eine 4 Byte lange Schicht-2 Adresse benötigt, welche als Data Link Connection Identifier (DLCI) bezeichnet wird und deren Struktur im European Telecommunication Standard (ETS) 300 099 festge- legt ist. Für jedes Paketdatenendgerät eines ISDN- Teilnehmers (Integrated Services Digital Network) wird im EWSD (Elektronisches Wählsystem Digital) ein DLCI als zusätzliche Adresse zur Rufnummer vergeben. Dieser DLCI wird abhängig von den Anschlußdaten wie SLMD-Nummer (Subscriber Line