Browse Prior Art Database

Verfahren zur Dämpfung der Kaltkopf-induzierten Magnetvibrationen in MR-Anlagen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018016D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Dr. Wolfgang Renz [+details]

Abstract

In fast allen derzeitig existierenden Magnetresonanz (MR)-Anlagen mit supraleitendem Magnet wird ein Kaltkopf mit sich bewegenden Kolben eingesetzt. Dieser dient zur Kühlung des Heliumreservats, um den Abdampf des Heliums zu minimieren. Die Schwingungen dieses Kaltkopfes übertragen sich auf den Magneten und führen zum einen zu für den Pati- enten unangenehmen Geräuschen und Vibrationen und zum anderen zu MR-Phaseninstabilitäten. Bisher wird versucht, die Vibrationen durch eine passive Dämpfung (Federn u.ä.) zu reduzieren, die in die Aufhängung des Kaltkopfes am Magneten integ- riert ist. In manchen Fällen ist die einzige Lösung die Abschaltung des Kaltkopfes während empfindlicher Messungen.