Browse Prior Art Database

Mischer mit hohem IIP2 für homodyn Empfänger

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018047D
Original Publication Date: 2001-Dec-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Harald Pretl Claus Stöger [+details]

Abstract

Der Integrationsgrad von Mobilfunkempfängern muß ständig erhöht werden. Einerseits, um Kosten zu sparen, andererseits um Multi-Standard Geräte mit sehr kleinem Formfaktor herstellen zu können. Ein sehr vielversprechender Ansatzpunkt ist die Ver- wendung einer homodynen (zero-1F) Empfängerar- chitektur, da dadurch die externen ZF-Filter einges- part werden können und ein sehr hoher Integrations- grad erreicht wird [1]. Ein gravierender Nachteil dieser Architektur sind jedoch die Intermodulationsprodukte 2. Ordnung (IIP2):