Browse Prior Art Database

Rekonfigurierbarer Abtastratenumsetzer

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018152D
Original Publication Date: 2002-Feb-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Andre Ehlert [+details]

Abstract

Die Umsetzung der Abtastrate digitaler Signale er- folgte bisher durch den Einsatz von synchronen Ab- tastratenumsetzer, die sich durch Kaskadierung von Dezimatoren und Interpolatoren auszeichnen. Die Strukturen derartiger Abtastratenumsetzer sind ge- prägt durch den Umsetzfaktor, der sich als Quotient aus dem Aufwärtsfaktor L und dem Abwärtsfaktor M ergibt (L und M sind ganze Zahlen). Ist eine Hard- warerealisierung eines synchronen Abtastraten- umsetzer vorgesehen, so ist die Änderung des Um- setzfaktors nur mit dem Einsatz komplexer Algo- rithmen möglich, die sich im Hinblick auf End- produkte nicht wirtschaftlich implementieren lassen. Die Architektur eines asynchronen Abtastratenum- setzers bleibt bei der Änderung des Umsetzfaktors weitestgehend unbeeinflusst. Bei einer Hardwareim- plementierung kann daher zumindest ein bestimmter Wertebereich an Umsetzfaktoren abgedeckt werden ohne die Hardware erweitern zu müssen. Durch die Kaskadierung ist der Wertebereich beliebig erweiter- bar.