Browse Prior Art Database

Optische Stimulanz für funktionelle MR mittels Lichtleitfasern

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018250D
Original Publication Date: 2002-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Hans-Jürgen Haumann [+details]

Abstract

Im Untersuchungsvolumen von Geräten für funktio- nelle Magnetresonanz (MR) – Untersuchungen sol- len optische Stimuli appliziert werden. Um das MR – Verfahren nicht zu beeinträchtigen, sollen die Stimuli als metallfreie Konstruktion ausgeführt werden. Es wird vorgeschlagen, die optischen Stimuli mit Hilfe von Lichtleitern in das Untersuchungsvolumen einzubringen. Der Lichtleiter kann Leuchtfelder mit nur einem Leuchtfeld, Leuchtfelder welche einfache Muster erzeugen oder auch mit Hilfe von Arrays realisierte Bildschirme versorgen (siehe Abb. 1-3). Alle aktiven Komponenten dieser Vorrichtung (Lichtquellen, Projektor, ...) können außerhalb des Untersuchungsvolumens untergebracht werden. Legende zu den Abbildungen: (1) MR-Untersuchungsvolumen (2) Proband (3) Leuchtfeld (4) Lichtleitfaser (n) (5) Lichtquelle (n) (6) Display (7) Lichtleitfaser-Bündel (8) Projektor