Browse Prior Art Database

Reparaturdeckel für Schirmteile, die auf einer Leiterplatte aufgelötet sind.

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018361D
Original Publication Date: 2002-Jun-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Nicolai Walkling Andreas Gahl [+details]

Abstract

Komponenten werden auf Leiterplatten auf Grund von EMV -Anforderungen (elektromagnetische Ver- träglichkeit) mit Schirmteilen versehen, welche auf die Leiterplatte gelötet werden. Wenn Bauteile, die sich in der Schirmkammer befinden, repariert werden müssen, muss der integrierte Deckel aus dem Schirmteil entfernt werden (z.B. Blechteil, dessen integrierter Deckel wie bei einer Sardinendose abge- rissen wird). Nach der Reparatur kann der entfernte Deckel nicht wieder verwendet werden. Um nun die entstandene Öffnung wieder zu schlie- ßen, muss ein Reparaturdeckel auf den verbleibenden Schirmrahmen aufgebracht und elektrisch leitend mit diesem verbunden werden. Dazu werden heute Blechdeckel erstellt, die auf den verbleibenden Schirmrahmen aufgesteckt werden und diesen mehr oder weniger zuverlässig elektrisch kontaktieren. Diese Deckel neigen dazu, sich auf Grund von Vib- rationen oder Fallbelastung vom Schirmrahmen zu lösen. Diese Reparaturdeckel sind relativ teuer und empfindlich gegen Beschädigung durch Handling und Transport.