Browse Prior Art Database

Dünnwandige, integrierte Endbleche zur Magnetisierung bei Läuferplatten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018499D
Original Publication Date: 2002-Sep-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Jürgen Martin Felix Ludwig Helmut Sopp [+details]

Abstract

Bei Rotoren mit innenliegenden Magneten können die Läuferpakete, die aus Endscheiben, Magneten und einzelnen Läuferblechen bestehen, durch unter- schiedliche Fertigungsverfahren hergestellt werden. Das Anbringen der Endscheiben an das Läuferpaket bzw. das Abdichten kann entweder stoff- oder kraft- schlüssig erfolgen. Hierfür können verschiedene Fertigungstechniken wie Schweißen oder auch Ver- binden durch Bolzen angewendet werden. Endschei- ben werden benötigt, um die einzelnen Magnete einerseits gegen axiales Verschieben zu sichern, andererseits den Kontakt mit den aggressiven Me- dien zu verhindern. In den Abbildungen 1 und 2 wird der bisherige Prozess beschrieben, wobei Abbildung 1 den eigentlichen Prozess und Abbildung 2 den fertig montierten Läufer zeigt. Mit dem neu entwickelten Verfahren können bei der Paketherstellung verschiedene Bearbeitungsprozesse zusammengefasst werden. Mit Hilfe von mit Back- lack beschichteter Bleche können gleichzeitig auch das Anbringen der amagnetischen Endbleche und die Magnetbestückung in einem Arbeitsprozess realisiert werden. Für die Endscheiben können anstatt von spanend bearbeiteten Drehteilen Stanzteile verwen- det werden. In den Abbildungen 3 und 4 wird der neue Prozess bzw. das derart angefertigte Läuferpa- ket dargestellt.