Browse Prior Art Database

Gerät zum schnellen automatischen Ausgleich von Gewinnverkippungen durch Ramanstreuung in optischen Kommunikationssystemen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018526D
Original Publication Date: 2002-Sep-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Dr. Gernot Göger [+details]

Abstract

Die Idee besteht in der Verknüpfung von Kreuzpha- senmodulation in einem optisch nichtlinearen Medi- um und einem interferometrischen Filter zur Erzeu- gung einer leistungsabhängigen spektralen Verkip- pung der Transmissionscharakteristik. Bei der Übertragung von WDM-Signalen (Wave- length Division Multiplexing) wechselwirken die einzelnen Kanäle miteinander über optische Nichtli- nearitäten der Faser. Selbst- und Kreuzphasenmodu- lation erhalten die Einkanalleistungen; Vierwellen- mischen verändert sie nur schwach und unsystema- tisch. Durch stimulierte Ramanstreuung (SRS) er- folgt jedoch ein ausschließlich unidirektionaler Ener- gietransfer von höherfrequenten auf niedrigerfre- quente Kanäle, der eine Verkippung des Wellenlän- genkamms zur Folge hat. Die resultierende Steigung hängt von der integralen eingekoppelten Signalinten- sität, der spektralen Breite des Übertragungsbandes, dem materialspezifischen Raman-Koeffizienten der Übertragungsfaser und ihrer effektiven Länge ab.