Browse Prior Art Database

Standardisierter Testmodus zur Absicherung der Lauffaehigkeit von Mobilfunkstandards auf ein Software Defined Radio Terminal

IP.com Disclosure Number: IPCOM000019532D
Original Publication Date: 2003-Oct-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Oct-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Software Defined Radio Konzepte zielen darauf ab, verschiedene Mobilfunkstandards auf einer Hardware Platform betreiben zu koennen. Ein gleichzeitiger Betrieb von mehreren Mobilfunkstandards ist ebenfalls denkbar. Dabei ist es schwierig, alle bekannten sinnvollen Szenarien (z.B. UMTS und GSM/GPRS gleichzeitig) bei der Fertigung eines Mobilfunkgeraetes zu testen. Es wird auch Weiterentwicklungen dieser Standards geben, die zum Zeitpunkt der Fertigung noch nicht bekannt sind und dementsprechend nicht beruecksichtigt werden koennen. Aber auch waehrend des Betriebs eines Terminals ist es schwierig auf Basis eines Laufzeitsystems (RTOS – Real Time Operating System) abzuschaetzen, ob ein zusaetzlicher Mobilfunkstandard auf der Platform lauffaehig ist. Dafuer muessen einige Parameter wie z.B. Rechenperformance, Konformitaet bzgl. BER (Bit Error Rate) oder erreichbare Datenrate ueberprueft werden. Vorgeschlagen wird die Einfuehrung eines Testmodus, mit dessen Hilfe die Lauffaehigkeit eines neuen Mobilfunkstandards ueberprueft werden kann. Fuer bereits bestehende Mobilfunkstandards kann dies in neuen Releases nachgezogen werden. Der Testmodus wird von der Basisstation eingeleitet (d.h. vom Provider), wenn ein Kunde einen neuen Mobilfunkstandard anfordert (z.B. UMTS) und das Terminal signalisiert, dass es zur Zeit noch keine Sicherheit besteht, dass diese Verbindung lauffaehig ist. Daraufhin werden die fuer die Lauffaehigkeit notwendigen Parameter des Terminals ueberprueft. Bei einem positiven Ergebnis werden die Verbindungen des neuen Mobilfunkstandards zugelassen.