Browse Prior Art Database

Sinteraehnliches Verbindungsverfahren zur Herstellung oder Reparatur von Bauteilen unter Verwendung eines pulverfoermigen Zusatzwerkstoffs

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020048D
Original Publication Date: 2003-Nov-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Nov-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Geometrisch komplexe Bauteile, insbesondere fuer Hochtemperaturanwendungen, werden derzeit mit Hilfe von Gussverfahren hergestellt. Dabei mindern Gussfehler die Rate verwendbarer Teile (Ausbringungsrate) und verteuern so das Endprodukt. Ebenfalls koennen betriebsbedingte Beschaedigungen nur selten mit den gebraeuchlichen Schweiss- oder Loetverfahren repariert werden, da beispielsweise die Festigkeiten der verwendeten Zusatzwerkstoffe nicht ausreichen und/oder prozesstechnische Gegebenheiten eine werkstofflich geeignete Nachbildung im Reparaturbereich des Bauteils z.B. einer Maschine oder Turbine nicht zulassen. Das Sintern eines dazu geeigneten Materials gehoert zu den formgebenden Herstellungsverfahren aus einem koernigen oder pulverigen Zustand. Im Sinterprozess entstehen an den Beruehrungsstellen der Partikel u.a. in Abhaengigkeit von Druck und Temperatur Bindungen von hoher Festigkeit.