Browse Prior Art Database

Verfahren zur zeitlichen Abschaltung der Hilfsbetriebe bei elektrisch betriebenen Stadtbussen im normalen Linienbetrieb

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020049D
Original Publication Date: 2003-Nov-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Nov-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Bei elektrisch angetriebenen Stadtbussen werden auch die notwendigen Hilfssysteme wie Luftverdichter oder hydraulische Lenkhilfe ebenfalls von Elektromotoren angetrieben. Diese Hilfssysteme haben einen betraechtlichen Anteil am Gesamtenergieverbrauch des Fahrzeugs. Dies kann bei ausschliesslich mit Batterien betriebenen Fahrzeugen die Reichweite stark verkuerzen oder bei Fahrzeugen mit Hybridantrieb, also mit zusaetzlichem Dieselgenerator, den Kraftstoffverbrauch erhoehen. Messungen von typischen Fahrzyklen haben gezeigt, dass Stadtbusse, bedingt durch ihren Einsatzbereich im Stadtverkehr mit Staus, Ampeln, Haltestellen und aehnlichem, eine Stillstandszeit von mehr als 30% der Betriebsdauer aufweisen. In dieser Zeit werden bestimmte Hilfssysteme wie beispielsweise die Lenkhilfspumpe kaum oder gar nicht benoetigt, bleiben aber trotzdem mit nicht unerheblicher Leistungsaufnahme in Betrieb und verbrauchen damit mehr Energie als noetig.