Dismiss
The IQ application will be unavailable on Sunday, November 24th, starting at 9:00am ET while we make system improvements. Access will be restored as quickly as possible.
Browse Prior Art Database

Kameraintegration in Mobiltelefone

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020447D
Original Publication Date: 2003-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Dec-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Die Integration vollwertiger Digitalkameras, evtl. mit Camcorderfunktion, in Mobiltelefone zum Aufnehmen und Versenden von Fotos per MMS (Multimedia Message Service), Fax oder E-Mail wird in naechster Zukunft von immer groesserer Wichtigkeit. Dabei ist es fuer den kommerziellen Erfolg notwendig, die Anforderungen des Marktes moeglichst gut und vollstaendig zu erfuellen. Dazu gehoert, dass die Telefone durch die Kameras nicht in ihrer Ergonomie eingeschraenkt werden, sondern eine moeglichst einfache Handhabung zulassen. Aufgrund der eher konservativen Ausrichtung des europaeischen Massenmarktes sollte allerdings die Formgebung nicht zu sehr von den bekanten Geraeten abweichen. Ausserdem sollte der Sucher, also das Display, moeglichst gross und zudem drehbar sein, um aus verschiedenen Positionen Fotos und auch Selbstportraits machen zu koennen. Der Sucher ist dabei nach Moeglichkeit horizontal auszurichten, da das Format von aufzunehmenden Bildern und Videos bevorzugt horizontal ist. Zudem sollten Kamera, Blitz und optischer Zoom so in das Geraet integriert werden, dass sie zum einen die Abmessungen nicht erheblich vergroessern und zum anderen die Funktion kritischer Bauelemente, insbesondere der Antenne, nicht stoeren. Um Kratzer und Verschmutzungen zu vermeiden, sollte die Kameralinse von einer Abdeckung geschuetzt werden. Nicht zuletzt muss ein moeglichst kostenguenstiges Aufbaukonzept realisiert werden, um eine moeglichst breite Kaeuferschicht zu erreichen.