Browse Prior Art Database

Elektrischer Antrieb mit geschirmter Flachbandleitung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020451D
Original Publication Date: 2003-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Dec-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Signalkabel von Sensoren und Gebersystemen zu Anschlusssteckern von elektrischen Antrieben werden geschirmt verwendet. Dazu werden herkoemmlich mehradrige Litzenleitungen mit einem Drahtgeflecht zur Schirmung verwendet. Dabei besteht jedoch das Problem in dem hohen manuellen Aufwand fuer die Anschlagtechnik dieser Leitungen an geeignete Stecker, die auf der Geberseite in der Regel einen Platinenanschluss erfordern. Denn bislang muessen die Enden der Einzellitzen nach dem Abmanteln der Leitung und Kuerzen der Schirmung entdrillt, abisoliert, an einen Steckkontakt gegrimpt und dieser je nach Farbkodierung in eine Tasche eines Steckgehaeuses eingesteckt werden. An die Schirmung wird dann eine Verbindungslitze geloetet und an der Verbindungsstelle mit einem Schrumpfschlauch gegen Oeffnen der Schirmung gesichert. Die Idee besteht in der Verwendung von geschirmten Flachbandleitungen fuer elektrische Antriebe. Bei diesen ist ein maschinelles Anschlagen moeglich. Durch eine automatische Ueberwachung der Seitenkodierung der Flachbandleitungen kann ein Vertauschen der Anschluesse wirksam verhindert werden. Je nach Art der Schirmung erfolgt der Anschluss mit der Schneidklemmtechnik automatisch. Bei Flachbandleitungen mit aufgedampfter Schirmung erfolgt der Anschluss durch Einklemmen zwischen elektrisch leitenden Gehaeuseteilen. Dabei muss im Bereich der Schneidklemmen die aufgedampfte Schirmung entfernt werden. Die Signalstecker des Antriebs sind nach innen mit einer entsprechenden Schnittstelle fuer Platinensteckverbinder ausgeruestet.