Browse Prior Art Database

Abschliessbarer RJ-45 Stecker fuer Ethernet-Anschluesse

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020561D
Original Publication Date: 2003-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Dec-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Im Bereich der Automatisierungstechnik werden Prozesse von einem Automatisierungssystem (AS) gesteuert; die Visualisierung und Bedienung erfolgt von einem Operating System (OS) aus. Zum Datenaustausch sind AS und OS sowie Sensoren und Aktoren ueber ein Local Area Network (LAN, z.B. Industrial Ethernet) miteinander verbunden. In Zukunft wird das aus dem Buerobereich bekannte Ethernet-LAN zur PC-Vernetzung verstaerkt Einzug in den Automatisierungsbereich, und dort insbesondere in die Feldbus-Ebene (maschinennahe Ebene), mit Sensoren und Aktoren haben. Dabei wird es Feldgeraete wie Aktoren und Sensoren geben, die einen integrierten Switch (Bezeichnung fuer ein Geraet zur Verteilung von Daten) besitzen, der nicht nur einen sternfoermigen, sondern auch einen linienfoermigen Aufbau der Verkabelung erlaubt. Bei der linienfoermigen Verkabelung bleibt typischerweise beim letzten Geraet (Device) ein freier Anschluss zugaenglich (Abb. 1). Im Gegensatz zu Stoerungen, die im Buerobereich durch ein ueber die standardisierte RJ-45 Schnittstelle an das Firmennetz angeschlossenes Geraet verursacht werden koennen, kann eine Stoerung des i. allg. zeitkritischen Datenaustausches im Fertigungsbereich eine Gefahr fuer die Mitarbeiter oder den Produktionsprozess bedeuten. Es kann zu einer Beeintraechtigung der Sicherheit der Anlage und zu einem Ausfall der Produktion kommen, was mit hohen Kosten verbunden ist. Auch deshalb ist es wuenschenswert, den freien Zugang zu Ethernet-Anschluessen im Fertigungsbereich zu erschweren.