Browse Prior Art Database

Gehaeuse mit Verwendung von Metallschaum

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020762D
Original Publication Date: 2004-Jan-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Jan-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Gehaeuse fuer Umrichter mit hoher Schutzart werden ueblicherweise in einem relativ schweren Metallguss ausgefuehrt. Das hohe Gewicht eines solchen Umrichters bringt vor allem bei dezentraler Aufbautechnik (Montage am Motor oder in Motornaehe) durch Schwingungsbeanspruchungen Probleme in der Mechanik mit sich. Die Verwendung von (leichteren) Kunststoffen ist jedoch aus Dichtigkeitsgruenden (lange Kanten unterliegen einer die Dichtwirkung zu sehr beeintraechtigenden Verformung) und aufgrund der geforderten Robustheit nicht moeglich. Vorgeschlagen wird daher die Verwendung eines so genannten Metallschaums fuer die Herstellung von Gehaeusen. Dieser hat eine wesentlich geringere Dichte (beispielsweise 15% des zugehoerigen Metalls), besitzt aber dennoch die meisten Eigenschaften der Metalle, vor allem die mechanische Stabilitaet. Durch gezieltes Einbringen des Treibmittels kann ausserdem bestimmt werden, in welchen Bereichen Vollmetall gewuenscht wird und wo ein Metallschaum die besseren Eigenschaften bietet. Der wichtigste Vorteil bei der Verwendung von Metallschaum fuer Gehaeuse oder fuer Teile davon ist die Gewichtsersparnis, welche zu einem geringeren Aufwand zur Beherrschung von Schwingungsbeanspruchungen fuehrt. Zudem wird Metall eingespart.