Browse Prior Art Database

Verfahren zur Verringerung der Datenuebertragungsrate zwischen Baugruppen bei Uebertragung eines digitalisierten bandbegrenzten Signals

IP.com Disclosure Number: IPCOM000021468D
Original Publication Date: 2004-Feb-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Feb-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Die Datenraten, die bei Systemen mit rein digitalen oder gemischten digitalen und analogen Signalen auftreten, liegen zunehmend sehr hoch. Hinzu kommt, dass oft mit einer zusaetzlich erhoehten Abtastrate gearbeitet wird, wenn vorangehende Filteroperationen zur Bandbegrenzung keine Dezimation (engl.: decimation - Dezimierung, Ausduennung) bis zur minimalen Abtastrate erlauben oder die hohe Signalbandbreite fuer eine nachfolgende Signalverarbeitung benoetigt wird. Die gaengigste Methode, zeit- und wertkontinuierliche Signale digital darzustellen, ist in Form eines aequidistant abgetasteten PCM-Signals (Pulse Code Modulation). Dabei wird nach Zeitabschnitten der Laenge T der Momentanwert des Signals festgestellt und als digitaler Wert mit linearem diskretem Wertebereich quantisiert. Um eine fehlerhafte Darstellung des Signals zu verhindern, muss fuer die Signalbandbreite B die Nyquist-Bedingung (B ist kleiner oder gleich 1/T) erfuellt sein.