Browse Prior Art Database

Verfahren zum Betrieb zweier Default Gateways in einem IP-System

IP.com Disclosure Number: IPCOM000021893D
Original Publication Date: 2004-Mar-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Mar-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Die Erfindung betrifft das Gebiet Access-Geraete des oeffentlichen Telekommunikationsnetzes. Neben der bekannten analogen Zugangstechnologie a/b und der digitalen Zugangstechnologie U-Strecke mit ISDN erfolgt alternativ der Zugang unter Benutzung des Internet Protokolls IP. Dabei wird gefordert, dass die Endgeraete, sogenannte IAD’s (Integrated Access Devices) zwei ATM Channels verwenden muessen. Ein Channel ist fuer den Datenverkehr (Browsing, Filetransfer) und der andere Channel fuer die Sprache, Signalisation und Management vorgesehen. Da fuer den Datenverkehr der ganze oeffentliche IP-Addressbereich benoetigt wird, bestuende nur noch die Moeglichkeit zur Benutzung von privaten IP-Addressbereiche (10.x.x.x, 172.16.X.X, 192.168.x.x) fuer das Sprachnetz. Da aber diese privaten Bereiche auch vom Endbenutzer LAN-seitig verwendet werden wollen, gibt es notwendigerweise Adressraumkonflikte. Darueber hinaus sollen einem Netzbetreiber keine Einschraenkungen in seiner Architektur und seiner Adressvergabe auferlegt werden.