Dismiss
The InnovationQ application will be updated on Sunday, May 31st from 10am-noon ET. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Adaptionsverfahren fuer elektromagnetische Aktuatoren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000022343D
Original Publication Date: 2004-Apr-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Apr-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Elektromagnetische Aktuatoren in elektronischen Steuerungen werden fuer gewoehnlich mit einem pulsweitenmodulierten Signal angesteuert. Dieses Signal bewirkt in der Regel einen Stromfluss, der dann in den Aktuatoren ein gewuenschtes Verhalten hervorruft. Dies kann beispielsweise bei einem Mengenregelventil einen gewuenschten Durchfluss proportional zum Stromfluss zur Folge haben. Durch Streuung der Komponentenkennlinien kann sich eine Abweichung von der Normkennlinie ergeben, die sich negativ auf die gesamte Steuerung auswirkt. Bisher wird ein Verfahren verwendet, das in bestimmten Betriebsbereichen eine multiplikative und in anderen Betriebsbereichen eine additive Korrektur anwendet, die durch zahlreiche Adaptionsschritte iterativ ermittelt wird. Erst durch die zahlreichen Iterationsschritte wird eine ausreichende Genauigkeit erreicht. Der im Folgenden vorgestellte Vorschlag beschreibt ein schnelleres Adaptionsverfahren. Die Idee besteht in der Bestimmung der Abweichung von nur zwei Betriebspunkten und der Interpolation der Abweichungen zwischen diesen Punkten mit Hilfe des Strahlensatzes. Dies bewirkt eine schnellere Adaption und eine geringere Regelabweichung.