Browse Prior Art Database

Verfahren zur Detektion von Betriebstoerungen bei Gasturbinen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000022654D
Original Publication Date: 2004-Apr-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Apr-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Bei Gasturbinen beeintraechtigen Risse oder Abplatzungen von Beschichtungen die Zuverlaessigkeit und Verfuegbarkeit der Anlage. Insbesondere bei der Verwendung von so genannten „prime reliant“ Waermedaemmschichten kann der sichere Betrieb der Gasturbine ohne die schuetzende Schicht nicht sichergestellt werden. Bisher kann der Zustand der Turbine nur durch eine visuelle Inspektion ueberprueft werden, welche bei Stillstand und abgekuehlter Gasturbine durchgefuehrt werden muss. Deshalb wird vorgeschlagen, die Temperatur im Bauteilinneren, z.B. auf der Kuehlluftkanalwand, mittels eines oder mehrerer (Array-) Thermoelemente waehrend des Betriebs zu ueberwachen. Die Lage der Temperaturmessstellen wird mittels einer Beanspruchungsanalyse bestimmt, wodurch gezielt kritische Belastungsbereiche untersucht werden koennen. Messdaten, die bei einwandfreiem Zustand der Turbine ermittelt werden, dienen als Referenzwerte und definieren den Sollzustand des Bauteils.