Browse Prior Art Database

Messgeraet zur Messung der Dispersion zweiter Ordnung (Dispersionssteigerung)

IP.com Disclosure Number: IPCOM000031182D
Original Publication Date: 2004-Oct-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Oct-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Mit wachsenden Symbolraten optischer Datenuebertragungssysteme, sei es durch die Verwendung hoeherer Symbolraten fuer die einzelnen Kanaele eines WDM (Wavelength Division Multiplexing) Systems oder auch durch die wachsende Kanalzahl dieser Systeme, gewinnt die Dispersion zweiter Ordnung („Slope“) der zur Uebertragung verwendeten Glasfasern zunehmend an Bedeutung. Die genaue Kompensation der Dispersion zweiter Ordnung ist zwar derzeit fuer sehr hochbitratige Systeme mit beispielsweise 160 Gbit/s auf einer Wellenlaenge notwendig, die Kenntnis des Wertes der Dispersion zweiter Ordnung einer Glasfaseruebertragungsstrecke ist aber auch bei DWDM (Dense Wavelength Division Multiplexing) Systemen mit 10 Gbit/s und grosser Kanalzahl notwendig. Derzeit verfuegbare Dispersionsmessgeraete zur Messung der Dispersion erster Ordnung koennen ebenfalls Dispersion zweiter Ordnung messen, indem die Messergebnisse der Dispersion erster Ordnung numerisch nach der Messwellenlaenge abgeleitet werden. Die auf diese Weise ermittelten Ergebnisse sind jedoch nicht befriedigend praezise.