Browse Prior Art Database

Radialverstellbare Labyrinthdichtung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000031284D
Original Publication Date: 2004-Oct-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Oct-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Turbomaschinen muessen an Stellen verschiedenen Drucks abgedichtet werden, damit die zum Wirkungsgradverlust fuehrenden Leckagen moeglichst gering gehalten werden. Bei instationaeren Betriebszustaenden aendern sich die Abstaende sowohl in radialer als auch in axialer Richtung. In diesen Phasen muss die Dichtung die Abstandsaenderungen kompensieren koennen. Im stationaeren Betrieb bleiben die Abstaende konstant. In dieser Phase soll die Dichtung moeglichst gut abdichten, um den Wirkungsgrad zu optimieren. Eine Verkleinerung des Spaltes zwischen festen und rotierenden Teilen wird bislang durch verschiedenartige Dichtungstechnologien wie Labyrinthspitzen, abrasive Schichten, Buerstendichtungen Retractable Seals oder federnde Dichtsegmente erreicht.