Browse Prior Art Database

Optimierte Magnetpolanordnung bei Laeufern fuer dauermagneterregte Synchronmotoren zur Reduzierung der Drehmomentwelligkeit

IP.com Disclosure Number: IPCOM000031518D
Original Publication Date: 2004-Oct-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Oct-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Bei dauermagneterregten Synchronmaschinen koennen Drehmomentwelligkeiten (durch Reluktanzkraefte von Magneten mit Statorzaehnen) sowie Pendeldrehmomente (durch Oberwellen des Luftspaltfeldes) auftreten. Bei der derzeitigen aequidistanten Aufbringung von Magnetpolen auf einem Motorlaeufer entstehen neben der gewuenschten magnetischen Grundwelle jedoch auch alle ungeradzahligen Oberwellen im Luftspalt. Ferner resultieren auch aus der Staenderwicklung im Luftspalt magnetische Oberwellen. Diese Oberwellen sind im Motorbetrieb verantwortlich fuer eine stoerende Drehmomentwelligkeit. Aber auch schon im stromlosen Zustand entstehen durch die Laeuferoberwellen und den Statornuten stoerende Reluktanzkraefte. Bisher werden diese negativen Auswirkungen durch Kombination folgender Massnahmen reduziert: Staender- oder Laeuferschraegung, Staffelung der Magnetpole, Teilpolbedeckung der Magnetpole, spezielle Luftspaltgeometrien, veraenderliche Magnethoehe usw. Ein anderer Ansatz besteht in der Verwendung von Laeufern mit zwei unterschiedlichen Polluecken ohne Ergreifung weiterer Massnahmen.