Browse Prior Art Database

VoIP (Voice over IP) fuer Simatic-Feldgeraete mit Ethernet-Anbindung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000032436D
Original Publication Date: 2004-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Dec-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

In industriellen Fertigungsprozessen mit den zugehoerigen grossen Fabrik- und Automatisierungsanlagen sind neben den Geraeten im Leitstand (CPU (Central Processing Unit) mit Kommunikationsprozessoren (CP)) auch viele Geraete ausserhalb dessen in der Anlage verbaut. Derartige Geraete werden Feldgeraete genannt. Es handelt sich dabei vor allem um Datenerfassungsgeraete, die analoge oder digitale Signale von Sensoren und Aktoren aufnehmen bzw. ausgeben. Diese Geraete besitzen eine Busanschaltung (IM), die sie an einen Feldbus und darueber an die Verarbeitungseinheit im Leitstand ankoppelt. Bei Anlagenerweiterungen oder Problemen muss ein Monteur vor Ort am Feldgeraet arbeiten und dabei in staendigem Kontakt mit dem Anlagenfuehrer in der Leitwarte stehen. Speziell fuer den Fall, dass der Betrieb der Anlage nicht unterbrochen werden kann, muessen die Aktionen im Leitstand und im Feld (Anlagengelaende) genau koordiniert werden, damit kein ungewollter Anlagenstillstand auftritt. Fuer eine Kommunikation zwischen Leitstand und Feld wird bisher die klassische Telekommunikation wie drahtgebundene oder schnurlose Telefone oder die Verstaendigung via Funk verwendet. Hierbei bestehen jedoch die Nachteile, dass drahtgebundene Kommunikation an die jeweilige Oertlichkeit gebunden ist und nicht neben jedem Feldgeraet ein Telefon steht, und dass die drahtlose Kommunikation EMV-Probleme (Elektromagnetische Vertraeglichkeit) aufwerfen kann.