Browse Prior Art Database

Verfahren zum Aufbringen von DNA/RNA/Protein-Spots auf Probentraeger

IP.com Disclosure Number: IPCOM000033083D
Original Publication Date: 2004-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Dec-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Fuer das Aufbringen von DNA-, RNA- (Desoxyribonucleinsaeure, Ribonucleinsaeure) oder Protein-Spots oder auch anderen Fluessigkeitsvolumina auf Probentraeger gibt es mehrere Methoden bzw. unterschiedliche Systeme. Genannt werden koennen hier u.a. einfache geschlitzte Nadeln (vgl. Abb. 1), Nadel-Ring-Systeme und beruehrungslose Duesensysteme auf Piezo-Basis. Letztere haben jedoch den Nachteil, dass eine zuverlaessige Reinigung der mit der Probe in Beruehrung gekommenen Teile sehr problematisch oder unmoeglich ist. Diese Teile werden daher als Einwegartikel konzipiert. Ein neuartiges System nutzt eine rotationssymmetrische Kapillare, wobei der Benetzungsmeniskus mittels eines Kamerasystems erfasst und ueber eine laterale Ultraschallbewegung der Kapillare nachgeregelt wird, im Gegensatz zu einer piezo-initiierten Kontraktion bei einer ueblichen so genannten ‚Drop on Demand’ Konstruktion. Als weitere Stellgroesse steht eine Druckregelung ueber einen Mikroschlauchanschluss zur Verfuegung.