Browse Prior Art Database

Steckerlose Kontaktierung zwischen einem Geber und einer Baugruppe zur Geberauswertung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000033113D
Original Publication Date: 2004-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Dec-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

In Servomotoren wird ein Aufbau bestehend aus Geber und Geberauswertung verwendet. Dabei nimmt der Geber charakteristische Eigenschaften des Ist-Zustands des Motors (z.B. Drehmoment und Winkelgeschwindigkeit) auf und gibt die Informationen geeignet an die Auswertebaugruppe weiter. Dort werden die Daten weiterverarbeitet und ggf. wieder weitergeleitet. Bisher erfolgt die Datenuebertragung zwischen Geber und Geberauswertung ueber eine Leitungsbaugruppe. Ueber die Leitungsbaugruppe koennen analoge oder digitale Signale uebertragen werden. Diese Leitungsbaugruppe kann bspw. an beiden Baugruppen steckbar oder fest montiert angeordnet sein. Aufgrund der mechanischen Toleranzen des gesamten Aufbaus ergeben sich kleine Auslenkungen in allen drei Raumrichtungen an den Steckverbindungen. Durch diese Auslenkungen kann es zu mechanischen Schaeden an den Steckvorrichtungen oder an den Leiterplatten der Baugruppen kommen. Es wird vorgeschlagen, die Verbindung zwischen Geber und Geberauswertung mittels federnder Kontaktstifte oder elektromechanischer Bauteile mit einer mechanischen Vorspannung herzustellen. Abbildung 1 zeigt den Aufbau mit Federkontaktstiften. Die beiden Leiterplatten werden mittels eines Federkontaktstifts elektrisch miteinander verbunden. Die mechanische Vorspannung wird bei dieser Art der Kontaktierung durch eine mechanische Feder erreicht. Die Nummern in der Abbildung bedeuten: