Browse Prior Art Database

Mehrfachprotokoll zur Messung an Kernspintomographen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000033434D
Original Publication Date: 2005-Jan-25
Included in the Prior Art Database: 2005-Jan-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Eine Messung an einem Kernspintomographen wird bezueglich ihrer Ablauflogik von einer parametrisierbaren Sequenz beschrieben. Die Summe aller Parameter der Sequenz wird als das Protokoll bezeichnet. Die Sequenz stellt ausfuehrbaren Code dar. Dieser beinhaltet die Ablauflogik (HF- (Hochfrequenz-) Pulse, Gradientenshapes, usw.) und Angaben ueber die parametrisierbaren Eigenschaften. Letztere stellen die Parameter (TR (Repetition Time), TE (Echo Time), Schichten, Spuleneinstellungen, usw.) dar. Es existieren derzeit typischerweise mehr als 100 Parameter fuer eine Sequenz. Diese Parameter sind meist hochgradig voneinander abhaengig, d.h. beispielsweise, dass bei einem bestimmten TR nur eine gewisse Zahl von Schichten messbar ist. Es besteht die Anforderung, dass die Sequenz sehr schnell nacheinander zwischen mehreren in sich konsistenten Parametersaetzen auswaehlen kann und diese fuer die Messung verwenden kann. Dies ist beispielsweise notwendig, um zwischen einer Navigator-Messung und einer bildgebenden Messung hin- und herzuschalten. Analog kann dieses Verfahren zum Umschalten zwischen Boluserkennung und bildgebender Messung verwendet werden.