Browse Prior Art Database

Torquemotor mit Hilfslager fuer direkten Achsanbau

IP.com Disclosure Number: IPCOM000033659D
Original Publication Date: 2005-Jan-25
Included in the Prior Art Database: 2005-Jan-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Beim Einsatz von Komplett-Torquemotoren, z.B. an eigengelagerten Walzen, kann es aufgrund der Ueberbestimmung der Lagerung zu Verspannungen kommen, die zu einer Beschaedigung der Lager fuehren koennen. Bisher wurden deshalb meist so genannte Einbau-Torquemotoren verwendet, die ueber keine Eigenlagerung verfuegen, sondern ueber die Maschinen- oder Walzenlagerung gelagert werden muessen. Diese Motoren werden jedoch fuer gewoehnlich ohne einen Geber geliefert, weshalb der Maschinenhersteller den Motor vor der Inbetriebnahme noch komplettieren muss. In Abbildung 1 ist eine alternative Ausfuehrungsform eines Komplett-Torquemotors dargestellt, bei dem das anbauseitige Lager durch ein Gleitlager bzw. einen Ring ersetzt ist. Der Luftspalt des Gleitlagers/Rings zum Lagerschild ist so dimensioniert, dass der Rotor den Stator auch dann nicht beruehren und daher nicht beschaedigen kann, wenn der Motor nicht an eine Maschine/Walze montiert ist. Es dient in diesem Falle als Hilfslager. Die endgueltige Lagerung des Rotors erfolgt durch den Anbau an die Maschine/Walze. Da der Motor nur an der Belueftungsseite gelagert ist, wird die Ueberbestimmung aufgehoben und der Motor kann verspannungsfrei montiert werden.