Browse Prior Art Database

Konzept zum Verringern des Dampfturbinenlebensdauerverbrauchs von GuD-Kraftwerken bei extremer Teillast

IP.com Disclosure Number: IPCOM000152249D
Original Publication Date: 2007-May-24
Included in the Prior Art Database: 2007-May-24

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

GuD-Kraftwerke (Gas- und Dampfturbinenkraftwerke) werden heutzutage oftmals mit Teillast betrieben. Ferner bestehen Bestrebungen, Kraftwerke nachts nicht abzuschalten, sondern bei sehr niedriger Last weiter zu betreiben. Problematisch bei dieser Fahrweise ist, dass die Gasturbinenaustrittstemperatur absinkt, wodurch die Dampfturbineneintrittstemperatur ebenfalls absinkt. Dies fuehrt zum Abnehmen der Dampfturbinenlebensdauer. Zur Reduzierung des Lebensdauerverbrauchs von Dampfturbinen sollte idealerweise die Dampfturbineneintrittstemperatur gleich hoch bleiben. Um nun ein Absinken der Dampfturbineneintrittstemperatur bei Teillast zu verhindern, wird vorgeschlagen, aus der Turbine der Gasturbine beispielsweise nach der zweiten oder dritten Entspannungsstufe Heissgas zu entnehmen und dafuer zu nutzen, um den Dampf weiter zu ueberhitzen (siehe Abb. 1).