Browse Prior Art Database

Integration von herkoemmlichen RFID-Tags in eine serviceorientierte Architektur

IP.com Disclosure Number: IPCOM000172218D
Original Publication Date: 2008-Jul-25
Included in the Prior Art Database: 2008-Jul-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

In einem RFID-System (Radio Frequency Identification) dienen RFID-Tags primaer zur beruehrungslosen Identifikation von Objekten. Die Tags befinden sich dabei an den jeweiligen Objekten und werden von Schreib-Lesegeraeten (SLG) ausgelesen bzw. beschrieben. Die meisten Tags verfuegen derzeit ueber einen Speicherbereich, der anwendungsspezifisch genutzt werden kann. Je nach Physik der Tags kann auf dem Speicher byte- oder blockweise zugegriffen werden. Die Datenorganisation im Speicher der Tags ist dabei der jeweiligen Anwendung (PC oder SPS) ueberlassen, die mit Hilfe des SLGs Daten vom Tag lesen bzw. auf das Tag schreiben kann. Die Anwendung legt demnach fest, auf welchen physikalischen Adressen und in welchem Datenformat Informationen abgespeichert werden. Eine Fremdanwendung kann den kompletten Speicherbereich eines Tags zwar auslesen, die darin enthaltenen Daten ohne Wissen ueber die Datenorganisation des Speichers jedoch nicht interpretieren.