Dismiss
We will be performing system updates on Sunday, July 21st, from 9-noon ET. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Aktive Erkennung und Verhinderung von kritischen Resonanzzuständen verursacht durch regelbare BLDC-Kompressoren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000204496D
Original Publication Date: 2011-Feb-28
Included in the Prior Art Database: 2011-Feb-28
Document File: 1 page(s) / 71K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

Wäschetrockner werden zunehmend mit Wärmepumpen ausgestattet, um eine Wärmeausnutzung bzw. -Rückgewinnung zu ermöglichen. Der Einsatz eines regelbaren Kompressors in Wärmepumpen, speziell von regelbaren BLDC-Kompressoren, stellt dabei eine besonders energieeffiziente Form der Wärmerückgewinnung dar (BLDC: BrushLess Direct Current). Solche Kompressoren sind in der Lage, durch Änderung der Drehzahl die für den Prozess nötige Kälteleistung optimal zur Verfügung zu stellen. Bei den eingesetzten Kompressoren handelt es sich oft um Hub- oder Drehkolbenmaschinen. Die Drehzahlvariation von regelbaren Kompressoren erfolgt durch einen Inverter, der in Abstimmung mit der Prozesstechnik entsprechende Drehzahlen vorgibt. Dabei können Resonanzen entstehen, die bei bestimmten Frequenzen auf die Kältemittelrohrleitungen übertragen werden. Derartige Resonanzen müssen verhindert werden, damit keine Schäden am Rohrleitungssystem des Wäschetrockners entstehen.