Month of October 2002 - Page Number 5

Showing 41 - 50 of 180 from October 2002
Browse Prior Art Database
  1. 41.
    Industrielle Maschinen sind zum Teil mit Bremssystemen ausgestattet, deren Maschinensteuerung eine Geschwindigkeitsführung aufweisen, bei der der Ruck begrenzt wird. Diese Ruckbegrenzung kann zu außergewöhnlich langen Bremswegen führen. Problematisch ist dieser Umstand insbesonde-re, wenn ein Bremsweg derart lang...
    IPCOM000009682D | Original Publication Date: 2002-Oct-25
  2. 42.
    Bei der Stromerzeugung mittels Windkraftanlagen werden Asychrongeneratoren eingesetzt. Der Drehstrom zur Erregung der Laeuferwicklung wird von einer statischen Erregereinrichtung ueber Kohlebuersten und drei oder vier Schleifringen zugefuehrt. Die Kohlebuersten unterliegen einem Ver-schleiss und muessen deshalb auf...
    IPCOM000009683D | Original Publication Date: 2002-Oct-25
  3. 43.
    Rescue services and law enforcement agencies need information about people present on a scene as early as possible. These people may be victims, witnesses or malefactors. Till now, no technical means for obtaining this information exist. In order to get a good idea of the number and identity of people present on a...
    IPCOM000009684D | Original Publication Date: 2002-Oct-25
  4. 44.
    Die Telecommunication Management Network (TMN)-Prinzipien definieren mehrere Schichten fuer das Management eines Telekommunikations-Netzes, wobei jede Schicht eine doppelte Funktion si-cherstellt. Zum Einen erfuellt es eine Manager-Funktion (im ,,managing system“) fuer die darunterlie-gende Schicht (wenn diese...
    IPCOM000009685D | Original Publication Date: 2002-Oct-25
  5. 45.
    TDM- oder paketbasierte Vermittlungsstellen sind fuer die Steuerung des Verbindungsauf- und –ab-baus zwischen Leitungen und Anschluessen, sowie fuer die Bereitstellung der fuer die Verbindung notwendigen vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale zustaendig. Ursachen fuer die mangelnde Zugreifbarkeit...
    IPCOM000009686D | Original Publication Date: 2002-Oct-25
  6. 46.
    Zum Erreichen optimaler Uebertragungseigenschaften der optischen Kanaele werden DWDM (Dense Wavelength Division Multiplex) Systeme anhand des optischen Signal-Rausch-Verhaeltnisses (OSNR) justiert. Bei einfachen Punkt-zu-Punkt-Verbindungen ist das OSNR eindeutig und einfach manuell (durch Ablesen durch das...
    IPCOM000009687D | Original Publication Date: 2002-Oct-25
  7. 47.
    Durch das Halten vom Handy an den Kopf ist das Gehirn einer elektromagnetischen Bestrahlung aus-gesetzt. Durch extra Zubehoer wie sog. Handsfree-Sets mit Hoerer und Mikrophon muss das Handy nicht an den Kopf gehalten werden, jedoch sind dann Hoerer und Mikrophon unnoetigerweise doppelt (am Handy und am Handsfree-Set)...
    IPCOM000009688D | Original Publication Date: 2002-Oct-25
  8. 48.
    Bei der Entwicklung neuer Mobilfunkgeraete spielen nicht nur die Miniaturisierung sondern auch weite-re Features wie z.B. Wasserdichtigkeit eine entscheidende Rolle. Zum Erreichen der Wasserdichtig-keit muss auf aussenliegende Buchsen und Kontaktflaechen verzichtet und das Geraet mit einer in-duktiv arbeitenden...
    IPCOM000009689D | Original Publication Date: 2002-Oct-25
  9. 49.
    Betrachtet wird ein TDMA-TDD basiertes Funkuebertragungssystem, bei dem der Vielfachzugriff in zwei Zeitabschnitte unterteilt ist. In einem Zeitabschnitt (contention free period, CFP) erfolgt der Zugriff (Uplink und Downlink) zentral gesteuert und kollisionsfrei, und im anderen Zeitabschnitt (contention access period,...
    IPCOM000009910D | Original Publication Date: 2002-Oct-25
  10. 50.
    In optischen WDM (Wavelength Division Multiplex) – Systemen entspricht jedem Uebertragungskanal eine bestimmte Wellenlaenge. Aufgrund der chromatischen Dispersion treten fuer verschiedene Wellenlaengen unterschiedliche Laufzeiten auf, was zu unerwuenschten Verzerrungen der zur Datenuebermittlung gesendeten Impulse...
    IPCOM000009914D | Original Publication Date: 2002-Oct-25