Month of October 2003 - Page Number 10

Showing 91 - 100 of 366 from October 2003
Browse Prior Art Database
  1. 91.
    Multiplexing ist ein Verfahren zur zeitgleichen (z.B. Frequency Division Multiplexing) oder zur zeitlich geschachtelten (z.B. Time Division Multiplexing) Uebertragung von Signalen oder Elementen mehrerer Nachrichten. Ein spezielles Multiplex-Verfahren ist das OTDM-Verfahren (Optical Time Division Multiplexing; dt.:...
    IPCOM000019494D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  2. 92.
    In der juengeren Vergangenheit sind viele neue Call Center entstanden, deren gemeinsamer Nachteil die mangelnde Abstimmung auf die individuellen Wuensche der Kunden ist. So sind die Ablaeufe fuer bestimmte Call Center Services meist festgelegt oder nur auf explizite Nachfrage des Kunden oder des Agenten anpassbar. Die...
    IPCOM000019495D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  3. 93.
    Der Trend zur Miniaturisierung portabler elektronischer Geraete fuehrt auch zu neuen Loesungen bei der MMI- (Man Machine Interface) Schnittstelle. Fuer Geraete ohne Tastatur wird ueblicherweise ein Touchscreen eingesetzt und dadurch eine erhebliche Verkleinerung des Geraetes realisiert. Wenn nun der relativ grosse...
    IPCOM000019496D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  4. 94.
    Mobiltelefone sind haeufig mit einem Headset ausgestattet. Ist der Rundfunkempfaenger am Telefon selbst angebracht, stellt sich oft das Problem, dass nur unzulaenglicher Empfang vorliegt, wenn das Telefon nahe am Koerper, z.B. in der Hosentasche, getragen wird, weil die Antenne fuer den Empfaenger sehr klein...
    IPCOM000019497D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  5. 95.
    Der ‚Ut‘-Referenzpunkt dient der Kommunikation zwischen dem User Equipment (UE) und dem Applikationsserver (AS) in einem IMS (IP Multimedia Subsystem). Ueber diesen Referenzpunkt soll der End-User Einstellungen am AS vornehmen koennen. Diese Einstellungen koennen u.a. Veraenderungen der User-spezifischen Daten am AS...
    IPCOM000019498D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  6. 96.
    Im Erdschlussfall stellt es sich technisch schwierig dar, niedrige Erdschlussstroeme von hohen Laststroemen messtechnisch zu unterscheiden. Bei der Verwendung elektronischer Ausloeser ist das entscheidende Problem die hohe Toleranz des Verstaerkungsfaktors der Messverstaerker. Zusaetzlich werden die entstehenden...
    IPCOM000019499D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  7. 97.
    Telefone (mobil, schnurlos, fest) besitzen eine u.a. durch die Datenrate begrenzte Qualitaet bei der Sprachwiedergabe. Sogenannte Speech-Extender-Verfahren (Spracherweiterungsverfahren) erweitern das begrenzte Frequenzband nach unten und oben. Der Speech-Extender legt zur Abschaetzung fehlender Signalanteile und damit...
    IPCOM000019531D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  8. 98.
    Software Defined Radio Konzepte zielen darauf ab, verschiedene Mobilfunkstandards auf einer Hardware Platform betreiben zu koennen. Ein gleichzeitiger Betrieb von mehreren Mobilfunkstandards ist ebenfalls denkbar. Dabei ist es schwierig, alle bekannten sinnvollen Szenarien (z.B. UMTS und GSM/GPRS gleichzeitig) bei der...
    IPCOM000019532D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  9. 99.
    In der Mikroelektronik ist es notwendig, Schaltungen nach ihrer Herstellung einer elektrischen Nachuntersuchung zu unterziehen. Dies dient der Qualitaetssicherung und der Fehleranalyse. In der Polymerelektronik werden bei der Herstellung von Elektronikschaltungen ganzflaechige Beschichtungen eingesetzt. Dabei werden...
    IPCOM000019533D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  10. 100.
    Bislang werden die Laeufer von rotierenden Elektromaschinen wie schnell laufende Synchronmaschinen bevorzugt durch Gleitlager gelagert, die sich relativ weit voneinander entfernt befinden, da sie sich ausserhalb des Gehaeuses der Anlage in Lagerschilden befinden. Die Idee besteht nun darin, die Innenseite des...
    IPCOM000019534D | Original Publication Date: 2003-Oct-25