Month of October 2003 - Page Number 13

Showing 121 - 130 of 366 from October 2003
Browse Prior Art Database
  1. 121.
    Bei vielen Anwendungen in der Antriebstechnik wird in der Aufstellung des Leistungsbedarfs ein Nennmoment sowie fuer eine Ueberlastzeit ein Ueberlastmoment gefordert. Dieses Ueberlastmoment verursacht bei der Projektierung oft eine Ueberdimensionierung der speisenden Stromrichter. Diese liegt in einer Groessenordnung...
    IPCOM000019631D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  2. 122.
    Die Verfuegbarkeit von Antrieben kann durch eine Notbetriebsschaltung hinsichtlich der durchschnittlichen fehlerfreien Betriebsdauer deutlich verbessert werden. Dies ist besonders bei Antrieben mit geforderter hoechster Verfuegbarkeit relevant. In Antriebssystemen mit beispielsweise zweifach ausgefuehrten...
    IPCOM000019632D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  3. 123.
    Bei MR-Untersuchungen (MR, Magnetresonanz) muessen lokale Oberflaechenspulen nah an dem Patienten positioniert werden, um die Bildqualitaet zu erhoehen und die Untersuchungszeit zu verkuerzen. Bei umfassenden Untersuchungen werden meist mehrere Spulen benoetigt, die an dem Patienten einzeln angebracht und manuell vom...
    IPCOM000019633D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  4. 124.
    Heutige Bibliotheken fuer Bedienerschnittstellen sind ausschliesslich zweidimensional (2D) verfuegbar. Diese Schnittstellen sind dadurch gekennzeichnet, dass ein Bediener von einem Hauptmenuepunkt entsprechende Optionen oder Untermenuepunkte angezeigt bekommt, die unmittelbar oder auf Knopfdruck in darueber oder...
    IPCOM000019634D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  5. 125.
    Zur Nutzung des mobilen Datendienstes GPRS (General Packet Radio Service) kann der Mobilteilnehmer von seinem Endgeraet einen sog. Packet-Data-Protocol-Kontext (PDP-Kontext) aktivieren, der ihm einen GTP-Tunnel (gemaess GPRS Tunneling Protocol) durch das Core-Netz des Mobilfunkbetreibers zu einem...
    IPCOM000019635D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  6. 126.
    Viele Geraete, z.B. Panel-PCs, lassen sich mit einem integrierten Beruehrungsfeld (Touchpad) bedienen. Das Beruehrungsfeld ist meist ueber dem Display angebracht und hat die gleiche Groesse wie dieses. Funktionen die oft/staendig zur Verfuegung stehen (z.B. eingeblendete Tastaturen) belegen somit dauerhaft...
    IPCOM000019636D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  7. 127.
    Das HMI (Human-Machine-Interface) besteht bei Panel-PCs typischerweise aus einem Touch-Screen (dt. Beruehrungsfeld mit Anzeige) und weiteren Eingabegeraeten wie Tastaturen oder Maus. Geraete, die mit der Maus bedient werden, haben eine graphische Benutzeroberflaeche, ueber die der Anwender per Mausbewegung und...
    IPCOM000019637D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  8. 128.
    In der Fertigungstechnik werden zum Steuern und Ueberwachen der Anlagen u.a. Panel-PCs eingesetzt. Das Panel verfuegt ueber Funktionen zur Eingabe (z.B. ueber Touch-Pad, dt. Beruehrungsfeld) und Ausgabe (z.B. Display, Direktausgaenge, usw.). Ein Panel kann mit verschiedenen Modulen z.B. ueber USB, RS232 oder Bluetooth...
    IPCOM000019638D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  9. 129.
    Um in einem IP-Netzwerk Daten von einem Sender zu mehreren Empfaengern zu senden, wird eine IP-Multicast-Verbindung benutzt. Die Zieladresse einer solchen Verbindung ist eine Broadcast-Adresse. Der Vorteil solcher Multicast-Verbindungen liegt in der reduzierten Netzlast. Die IP-Pakete werden nur einmal gesendet. Das...
    IPCOM000019639D | Original Publication Date: 2003-Oct-25
  10. 130.
    Zur Ueberwachung und Gewaehrleistung eines sicheren Betriebs von Turbinen werden beruehrungslose Schaufelschwingungsmessungen an freistehenden Schaufeln durchgefuehrt. Dabei kommen optische und induktive Sensoren zum Einsatz, die deutliche Signale beim Passieren jeder einzelnen Schaufel liefern. Um Schaufeln mit...
    IPCOM000019640D | Original Publication Date: 2003-Oct-25