Month of July 2008 - Page Number 11

Showing 101 - 110 of 466 from July 2008
Browse Prior Art Database
  1. 101.
    Bedienelemente an Geraeten mit haeufigen Bedienungsvorgaengen, insbesondere bei Haushaltsgeraeten, werden mechanisch durch den Benutzer oftmals stark beansprucht (maximal einwirkende Kraefte, Dauerbelastungen, Wechselbelastungen). Dies trifft besonders bei Bauteilen zu, die ueber die Geraetelebensdauer hoeheren...
    IPCOM000172506D | Original Publication Date: 2008-Jul-25
  2. 102.
    An die Funktion von Waeschepflegegeraeten, insbesondere Waschmaschinen, gibt es jahreszeitabhaengig unterschiedliche Anforderungen. Im Winter wird die Waesche haeufig in der Wohnung auf einem Waeschestaender oder in einem elektrischen Waeschetrockner getrocknet. Deshalb besteht da, um die Trocknungszeit bzw. den...
    IPCOM000172505D | Original Publication Date: 2008-Jul-25
  3. 103.
    Brennstoffzellen werden zur Erzeugung von elektrischem Strom aus Brennstoff-Sauerstoffgemischen verwendet. Den hauptsaechlich zum Einsatz gelangenden Brennstoff bildet dabei der Wasserstoff. Jedoch sind auch andere Energietraeger wie Methan und andere Kohlenwasserstoffe geeignet, in Brennstoffzellen umgewandelt zu...
    IPCOM000172504D | Original Publication Date: 2008-Jul-25
  4. 104.
    Derzeitig auf dem europaeischen Markt angebotene Waschmaschinen besitzen eine elektrische Heizung mit einem Temperaturstopp in allen Programmen zur Sicherung des Erreichens der gewuenschten Waschtemperatur. Waschmaschinen fuer beispielsweise den asiatischen Markt besitzen einen Schalter, mit dem die Heizung...
    IPCOM000172503D | Original Publication Date: 2008-Jul-25
  5. 105.
    Bei Waschmaschinen werden Gegengewichte am Laugenbehaelter benoetigt. Diese werden bislang mittels diverser Befestigungsloesungen wie beispielsweise Schrauben (siehe Abbildung 1, links), Spannband, Drei-Klammerloesung, Kleben, Spreizduebel oder Reib-/Kraftschlussverbindungen angebracht. Es wird nun vorgeschlagen, eine...
    IPCOM000172502D | Original Publication Date: 2008-Jul-25
  6. 106.
    Leistungsschutzschalter dienen dem Schutz nach- und uebergeordneter Verbraucher vor Ueberlast. Das strombegrenzende Verhalten von mechanischen Leistungsschutzschaltern wird durch die Zeitdauer bestimmt, die die Kontakte bei Erreichen oder Ueberschreiten einer definierten Ausloesestromschwelle benoetigen, um eine...
    IPCOM000172493D | Original Publication Date: 2008-Jul-25
  7. 107.
    For the management of devices connected to a network, relevant information about the devices and the network is required. To get this information a network scan is necessary. The usual scan process makes use of SNMP (Simple Network Management Protocol) for reading and writing of the device and network information. The...
    IPCOM000172492D | Original Publication Date: 2008-Jul-25
  8. 108.
    Das strombegrenzende Verhalten von mechanischen Leistungsschutzschaltern wird massgeblich durch die Zeitdauer bestimmt, die die Kontakte bei Erreichen oder Ueberschreiten einer definierten Ausloesestromschwelle bis zur eigentlichen Beruehrung benoetigen. Diese Leistungsschutzschalter muessen dabei eine bestimmte...
    IPCOM000172491D | Original Publication Date: 2008-Jul-25
  9. 109.
    Tact Switches sind Schalter, die dem Benutzer eine fuehlbare Rueckmeldung geben, dass das Schalten erfolgt ist. Bei der Herstellung von z.B. Hoergeraeten wird der Tact Switch oft von Zulieferern eingekauft und auf die Leiterplatte aufgeloetet. Durch aeussere Einfluesse wie Staub und Schweiss kann es zu Korrosion...
    IPCOM000172489D | Original Publication Date: 2008-Jul-25
  10. 110.
    Die Verdrahtungspruefung von Schuetzkontakten in Schaltschraenken von Hochspannungsanlagen sowie Steuerungen von Motorantrieben fuer Trenn- und Erdungsschalter musste bisher einzeln per Hand durchgefuehrt werden. Eine automatisierte Pruefung, wie sie hier beschrieben wird, war bislang nicht moeglich.
    IPCOM000172488D | Original Publication Date: 2008-Jul-25